operare

 home

 

 

die ausgewählten Teilnehmer für den Workshop 08

 Teilnehmer 08

 

 

 

 

 

 

Andrea Wild, Architektin, Designerin und Bühnenbildnerin

Andrea Wild wuchs in Deutschland auf. Sie studierte zunächst Architektur an der Universität in Karlsruhe, bevor sie Bühnen- und Kostümbild an der TU Berlin studierte.

Heute lebt und arbeitet sie als freischaffende Architektin, Designerin und Bühnenbildnerin in Berlin.

Neben verschiedensten Aufgabenstellungen der Raumgestaltung, die von Architekturprojekten im öffentlichen Raum, Museums- und Ausstellungsgestaltungen, bis hin zur Innenarchitektur privater Wohnräume reicht, umfassen ihre Tätigkeiten ebenfalls den Entwurf von Möbeln, Büchern, Katalogen und Internetauftritten.

2007 gründete sie das Modelabel "wild".

"Mich interessiert die Gestaltung von Räumen, in denen Menschen sein und leben können, sei es für den kurzen Moment eines Theaterbesuchs oder ein Leben lang."

Andrea Wild stammt aus einer Musikerfamilie, machte ihre ersten Schritte am Theater als junge Pianistin. Musik hat sie zeitlebens begleitet. 

In der Zusammenarbeit mit u.a. Bernd Eichinger, Jens Kilian, Rosee Riggs, Reto Nickler, Fettfilm, Hartmut Meyer, Andreas Homoki und Sebastian Baumgarten konnte sie ihr Theaterverständnis vertiefen. Stationen waren u.a. der SWR, die Staatsoper unter den Linden, die Semperoper und die Komische Oper Berlin.

Ein zentrales Thema ihrer architektonischen Arbeiten bildet immer wieder die Auseinandersetzung mit dem Thema Theater, Bühne und Inszenierung von Räumen.

Anders als in der Architektur, werden beim Bühnenbild Räume geschaffen, die zwar meist nur von temporärer Dauer sind, aber eine unmittelbare Reaktion des Betrachters hervorrufen.

Über das Bühnenbild wird neben der Musik und dem Spiel direkt mit dem Zuschauer kommuniziert.

Immer wieder stellt sie sich in freien Projekten der Frage, Theater an anderen - ursprünglich nicht klassisch oder in anderem Sinne theatralischen Orten (z.B. Kirche, Ballsaal) stattfinden zu lassen, diese mit einzubeziehen und zum Bestandteil der Inszenierung werden zu lassen. Wie lässt sich ein Raum bespielen, wie lässt er sich erfahren?

Als Bühnenbildnerin kann sie diese beiden, für sie sehr wichtigen Bereiche, Musik und Gestaltung wieder zusammenführen.

www.andreawild.com

 

 

© 2008 Kadmos Produktion
Immanuelkirchstraße 38
| 10405 Berlin
Tel     030 - 44 34 21 01
| Fax    030 - 43 73 95 66
Mail: wettbewerb (at) kadmos-produktion.de